literarische Zitate

"Eine Person die behauptet, etwas sei nicht möglich, sollte die Person nicht stören, die es gerade tut"

Chinesisches Sprichwort

Literaturlinks

Bücherverbrennung 10. Mai 1933

Am 10. Mai jährt sich der Tag der Bücherverbrennung zum achtzigsten Mal. In zwölf Thesen "wider des undeutschen Geistes" hatte das Hauptamt für Presse und Propaganda der Deutschen Studentenschaft zur "öffentlichen Verbrennung jüdisch zersetzenden Schrifttums" aufgerufen. Studenten, Rektoren und Professoren vieler deutscher Universitätsstädte folgten der Nazi-Ideologie bereitwillig. In einem wahren Feuersturm quer durch das Deutsche Reich gingen bedeutende Werke großer Philosophen, Lyriker, Romancier und politischer Autoren in Flammen auf, Werke von Erich Kästner, Bertold Brecht, Kurt Tucholsky, Alfred Döblin und Else Lasker-Schüler loderten auf den Scheiterhaufen. Allein in Berlin fielen mehr als 20 000 Titel diesem Wahn zum Opfer. An vielen Orten wird im Jahre 2013 der Bücherverbrennung gedacht. Im Shop von bookstolove finden Sie Werke der verfemten Autoren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0